Machen Sie den Mail-Versand über Ihre Domain sicher!

Sie haben eine Internetadresse und verschicken E-Mails über diese Domain? Dann ist es nötig, den Mail-Versand über Ihre Domain sicherer zu gestalten: Um Spam-Mails und Phishing-Mails zu bekämpfen, ist das wichtigste und am häufigsten angewandte Verfahren das Sender Policy Framework, kurz SPF.

Dabei handelt es sich um einen Eintrag in der DNS-Zone der Domain. Dieser gibt an, welche Server für den Mail-Versand über die Domain autorisiert sind.

Das Einsetzen eines solchen Records erhöht die Wahrscheinlichkeit, eventuelle Absender von Spam- und Phishing-Mails zu blockieren: bei Phishing-Mails werden z. B. die Absenderadressen gefälscht, um vorzutäuschen, dass ein Mail echt sei, und die Empfänger dann dazu zu bringen, persönliche Daten freizugeben.

Das Einsetzen eines SPF-Eintrags wird weltweit immer mehr als grundsätzliches Sicherheitssystem betrachtet. Provider wie z. B. Google bewerten es als negativ, wenn dieser Eintrag in der DNS-Zone der Domain fehlt.
Weist Ihre Domain keinen solchen SPF-Eintrag auf, werden alle Mails automatisch als nicht vertrauenswürdig eingestuft und meist direkt in den Spam-Ordner verschoben.
Sofern die Empfänger ihren Spam-Ordner nicht regelmäßig prüfen, werden Ihre Mails nicht beachtet.

Damit Ihre Mails garantiert beim Empfänger ankommen und Sie Ihren Mail-Versand sicherer gestalten, ist es ratsam, den SPF-Mechanismus für Ihre Domain einrichten zu lassen.

Die Techniker von Raiffeisen OnLine übernehmen dies gerne für Sie und ergänzen den fehlenden SFP Record in der DNS-Zone Ihrer Domains.

Welche Daten und Informationen benötigen wir, um den SPF-Eintrag für Sie vornehmen zu können?

  • alle vollständigen Informationen zu Ihren Mail-Einstellungen
  • alle Systeme, über die Mails über Ihre Domain versendet werden (z. B. Mail-Programme, Newslettersysteme, Webseiten und Buchhaltungsprogramme)

Diese Informationen kann Ihnen Ihr EDV-Betreuer oder Ihr Webdesigner liefern. Sobald uns alle Informationen vorliegen, können wir uns um die Einrichtung des SPF Records kümmern.

Was tun bei Virusbefall?

Für den Fall, dass Ihr PC von Viren, Würmern oder Trojanern befallen wurde, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Hinweise auf einen Virenbefall können sein:

  • Über Ihr Email-Konto werden Spam-Mails versendet.
  • Ihr PC wird plötzlich sehr langsam oder bringt eigenartige Fehlermeldungen (eventuell auch in einer Sprache, die nicht der Sprache Ihres Betriebssystems entspricht).
  • Die Eingabemasken von Webportalen (wie Internet-Banking, Online-Auktionen etc.) verlangen das Generieren und die mehrfache Eingabe Ihrer Zugangsdaten.
  • Ihr Antivirusprogramm läuft nicht mehr.
  • Ihr Antivirusprogramm kann sich nicht mehr aktualisieren.

Im Verdachtsfall sollten Sie Ihren PC mit einem aktuellen Antivirusprogramm scannen. Stellen Sie dabei Ihr Antivirusprogramm auf die höchste Scanstufe ein.


Schadsoftware, die sich bereits auf dem PC befindet, „versteckt“ sich oft vor dem Antivirusprogramm. Daher sollten Sie bei einem ernsten Verdachtsfall zusätzlich einen Scan mit einer sogenannten Live-CD durchführen. Dabei startet der PC von der CD, was verhindert, dass der Virus sich im System verstecken kann. Die Antivirusprogramme auf der CD können ihn dann finden und entfernen.
Eine solche Live-CD können Sie unter anderem über folgende Links beziehen:

Wie funktioniert der Virus-Scan von ROL Secure?

Wer Schadsoftware auf seinem Rechner hatte, der muss grundsätzlich davon ausgehen, dass dieser Schädling auch dafür benutzt wurde, um Passwörter auszuspionieren.
Nachdem Sie die Schadsoftware erfolgreich entfernt haben, ändern Sie bitte alle Passwörter für E-Mail-Zugänge, Logins auf Webseiten und die Zugangsdaten zu Ihrem Internet-Router. Jetzt können Sie sich beruhigt zurücklehnen.

In diesem Fall bieten wir Ihnen gerne die Hilfe unserer Außendiensttechniker an, die Ihren Rechner gründlich unter die Lupe nehmen werden.

Senden Sie uns eine Anfrage und wir melden uns bei Ihnen!

Ein praktisches Online-Tool bietet der Sicherheitsexperte Heise.

Hier geht's zum Netzwerk-Check.

Testen Sie zunächst, ob Ihre Zugangsdaten zum Mail-Fach gestohlen wurden. Dafür gibt es mehrere Tools, z. B. hier.


PC-Welt hat praktische Tipps für all jene, die feststellen mussten, dass ihr Mail-Account geknackt wurde.

Bewertung: 5,0. 2 Bewertung(en).
zum Seitenanfang